Ich mache einen Unterschied. (Sie auch.) – Dezember 2019

Kürzlich wurde ich in einem Interview gebeten, Stellung zu nehmen zu einer These: Dass die Menschen, die auf dem Land leben der Natur näher seien als Menschen, die in der Stadt leben. Die Frage stellte sich im grösseren Zusammenhang mit den vergangenen Wahlen. Es wurde zwar auch auf dem Land mehr Grün gewählt, aber es zeigt sich doch immer noch ein deutlicher Trend, dass in den Städten tendenziell «umweltfreundlicher» gewählt und abgestimmt wird als auf dem Land. Warum ist das so? Continue reading →

Top News! Frutigländer beweist, dass es keine Schwerkraft gibt! – Oktober 2019

Guten Tag. In der Öffentlichkeit wird ja intensiv darüber diskutiert, ob die Meinungsfreiheit noch gegeben sei. Weil man für alles was man sagt, von irgendwem angegriffen wird, egal ob zum Klimawandel, der Gleichberechtigung oder den Wahlen 2019. In der Zeitung habe ich ein Zitat gelesen von einem Philosophen namens Voltaire. „Ich lehne ab, was Sie sagen, aber ich werde bis auf den Tod Ihr Recht verteidigen, es zu sagen.“ Das fand ich gut.

Am Abend in der Beiz habe ich dann vor all meinen Kollegen endlich mal ein paar Dinge klargestellt, die mich schon lange beschäftigen: Es gibt gar keine Schwerkraft! Continue reading →

Friteusen, Zigaretten und Alpenluft – September 2019

Vor ein paar Wochen, als es noch heiss war, bin ich wieder mal nach Frutigen gekommen. Es war Country & Western Festival und zum ersten Mal konnte ich dabei sein bei dieser Neuauflage einer geliebten Frutiger Tradition.

Für mich haben die Erinnerungen an das frühere Country Festival viele emotionale Verbindungen. Die prägendste ist natürlich, dass mein Vater Daniel dort immer mitgearbeitet hat. Ich erinnere mich noch an die ersten Ausgaben in der Märithalle, wie ich als kleiner Tschibber unter der Bühne herumgerannt bin, während die laute Musik durch die furchtbar klingende Halle donnerte. Continue reading →