« 1 von 2 »

Atelierbesuch bei Gefe und seinen noch rohen Skizzen

Schliesslich kam im Herbst auch noch die Gestalterin Julia Ambroschütz ins Team, die für das ganze Material dann die vorliegende, schlichte und klare Form gefunden hat.

Unterdessen war die Musik fertig gemischt, mit viel Liebe zum Detail von Samuel Baur. Oliver Bösch spielte unsere Computerfiles auf richtige Bänder, damit auch diese fertigen Töne einmal den digitalen Raum verlassen durften, und dann ging alles ins Presswerk und in die Druckerei. Ende 2013 war es dann soweit: Ich hielt das erste gedruckte Exemplar in den Händen und konnte mich auf die Reise freuen, die wir nun mit diesen Liedern und Geschichten angetreten haben.